Suchen + Finden

Ansprechpartner

Thomas Massmann
Raiffeisenstraße 4
54424 Thalfang
Tel.: 06504 / 9140-236
thomas.massmann(at)rathaus-thalfang.de

Nach oben

Energie & Technik

Modulare Kampagne: „Energiewende, mein Haus macht mit"

ln vollem Gange ist die Kampagne: „Energiewende, mein Haus macht mit". Damit zeigt das Interkommunale Netzwerk Energie (IKoNE) den Bürgern Einspar- und Fördermöglichkeiten rund um das Thema Haus und Heizwärme auf. IKoNE ist ein gemeinsames Projekt des Nationalparklandkreises Birkenfeld, der Verbandsgemeinden Baumholder, Birkenfeld, Herrstein, Rhaunen und Thalfang am Erbeskopf sowie der Stadt ldar-Oberstein mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die wie die Verbraucherzentrale die Kampagne unterstützt. Gerade bei der Heizung bestehen für Privathaushalte große Potenziale, um Energie und bares Geld zu sparen - und obendrein einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Allen Interessierten stellt das Netzwerk Informationen, Tipps und Anregungen in Form von 4 Modulen zum Heizungspumpentausch, hydraulischem Abgleich, Dämmung der obersten Geschossdecke und Austausch veralteter Heizkessel zur Verfügung. Jede dieser Maß­ nahmen wird derzeit staatlich gefördert, sodass Teilnehmer neben der Energieersparnis einen Zuschuss erhalten können. Zusätzlich haben die Interessenten Chance, an einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teilzunehmen.

Nähere Informationen zu der Kampagne gibt es unter dem Link: www.mein-haus-macht-mit.de/ - Zudem liegen im Rathaus der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf entsprechende Flyer aus. Im Folgendem werden die einzelnen Module nach und nach, entsprechend den einzelnen Laufzeiten, näher vorgestellt.

Modul 1 – „Die Alte muss raus"

 

Für das erste Modul ist eine Laufzeit vom 1.April bis 30. September 2017 vorgesehen, unter dem Motto: „Die Alte muss raus" wird der Austausch von Heizungspumpen gefördert. Moderne Hocheffizienzpumpen benötigen teilweise nur ein Zehntel des Stroms und senken die Stromkosten jährlich um knapp 100 Euro. Bei Kosten von etwa 300 bis 450 Euro inklusive Montage hat sich diese Investition in wenigen Jahren amortisiert.

Gefördert werden im Zusammenhang gemäß der Beschreibung aus Modul 1 und Modul 2, der Austausch von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen und dem hydraulischen Abgleich. Die Förderung erfolgt über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Weitere Informationen sowie den Ablauf des Antragsverfahrens können über den Link: http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Heizungsoptimierung abgerufen werden.

Die Förderung beträgt 30 % der Nettoinvestitionskosten für Leistungen, jedoch max. 25.000 Euro pro Standort. Profitieren kann nur, wer sich vor dem Pumpentausch beim BAFA registriert.

Wer vom 1. April bis 30. September 2017 eine Heizungspumpe mit BAFA-Zuschuss getauscht hat, kann bei einem Gewinnspiel mitmachen. Als erster Preis winkt die Erstattung der Kosten für einen Heizungspumpentausch, daneben fünfmal eine Gebäude­ Check-Beratung der Verbraucherzentrale.

Modul 2 Der Hydraulische Abgleich

 - Derzeit in Bearbeitung