Suchen + Finden

Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf - Nationalpark - Verbandsgemeinde

Saarstraße 7
54424 Thalfang

Telefon: +49 (0) 6504/9140-0
Telefax: +49 (0) 6504/9140-144

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag - Dienstag
08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:00 Uhr
(nachmittags geschlossen)
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
(nachmittags geschlossen)

Virtuelles Rathaus

Aufenthaltserlaubnis erteilen zur Teilnahme an einem Sprachkurs oder zum Schulbesuch

Sprachkurs: Einem Ausländer kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Teilnahme an einem Sprachkurs, der nicht der Studienvorbereitung dient, und in Ausnahmefällen für den Schulbesuch erteilt werden.  


Beschreibung

Bei dem Sprachkurs muss es sich um einen Intensivsprachkurs handeln, d.h. es muss i. d. R. ein täglicher Unterricht stattfinden mit mindestens 18 Wochenstunden. Abend- und Wochenendkurse sind nicht ausreichend. Der Sprachkurs muss auf den Erwerb umfassender deutscher Sprachkenntnisse gerichtet und die Dauer von vorneherein zeitlich begrenzt sein. Ist nach Kursende das Ausbildungsziel noch nicht erreicht, so kann die Aufenthaltserlaubnis längstens bis zur Gesamtgeltungsdauer von 12 Monaten verlängert werden.

Die Aufenthaltserlaubnis zur Teilnahme an einem Intensivsprachkurs wird i. d. R. erteilt an Ausländer, die lediglich den Erwerb von deutschen Sprachkenntnissen anstreben, wenn sie über ausreichende Mittel für ihren Lebensunterhalt verfügen, wobei eine Verpflichtungserklärung ausreichend ist.

Eine Erwerbstätigkeit ist grundsätzlich nicht erlaubt. Während der Ferien kann eine Erwerbstätigkeit nach Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit gestattet werden.

Schulbesuch: Grundsätzlich kann eine Aufenthaltserlaubnis zum Schulbesuch im Hinblick auf den allgemeinen und kostenlosen Zugang zu öffentlichen Schulen nicht erteilt werden.

Sie kann ausnahmsweise erteilt werden, wenn der Schulbesuch

  • z.B. im Rahmen eines zeitlich begrenzten Schüleraustausches stattfindet,
  • es sich um eine staatliche oder staatlich anerkannte Schule mit internationaler Ausrichtung handelt
    oder
  • wenn es sich um eine Schule handelt, die nicht oder zumindest überwiegend nicht aus öffentlichen Mitteln finanziert wird, die Schüler auf internationale Abschlüsse, Abschlüsse anderer Staaten oder staatlich anerkannte Abschlüsse vorbereitet und dabei eine Zusammensetzung mit Schülern verschiedener Staatsangehörigkeiten gewährleistet ist,
  • wenn der Lebensunterhalt des ausländischen Schülers z.B. durch Zahlungen der Eltern gesichert ist und
  • die Rückkehrbereitschaft im Anschluss an die Schulausbildung sichergestellt ist.

Ausnahmen sind auch möglich für Schüler, die die Staatsangehörigkeit von Andorra, Australien, Israel, Japan, Kanada, Korea, Monaco, Neuseeland, San Marino, der Schweiz oder der USA besitzen oder die als deutsche Volkszugehörige im Besitz eines Aufnahmebescheids nach dem Bundesvertriebenengesetz sind.

Für Schüler aus Staaten, bei denen die Rückführung auf Schwierigkeiten stößt, sind weitergehende Einschränkungen zu beachten. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde.

Hinweis: Für die Aufenthaltserlaubnis zum Sprachkurs oder Schulbesuch besteht ein Zweckwechselverbot.



Zuständigkeit

Vor der Einreise nach Deutschland müssen Sie ein Visum bei der Auslandsvertretung in ihrem Heimatland beantragen.
Nach der Einreise müssen Sie die Aufenthaltserlaubnis schriftlich bei der für Sie zuständigen Ausländerbehörde beantragen, bevor Ihr Visum abläuft.

Sind Sie ohne Visum eingereist, haben Sie drei Monate Zeit.



Fristen

Bei einer Einreise mit Visum ist die Aufenthaltserlaubnis vor Ablauf des Visums, bei visumfreier Einreise innerhalb von drei Monaten nach der Einreise, zu beantragen.



Kosten

Die Höhe der Gebühr hängt von der Geltungsdauer der Aufenthaltserlaubnis ab:

  • bis zu einem Jahr: 100,00 Euro
  • über einem Jahr: 110,00 Euro

Jugendliche unter 18 Jahren zahlen die Hälfte der Gebühr. Personen, die für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet ein Stipendium aus öffentlichen Mitteln erhalten, sind von den Gebühren befreit.




erforderliche Unterlagen

  • Bescheinigung über den Aufenthaltszweck (Zulassung zum
    Sprachkurs oder Schulbesuch)
  • Finanzierungsnachweis (Darlegung der Einkommens- und
    Vermögensverhältnisse der Eltern; Einzahlung einer Sicherheitsleistung auf ein Sperrkonto in Deutschland)
  • Nachweis über die Krankenversicherung
  • Reisepass (gültig mindestens für die Dauer der beantragten Aufenthaltserlaubnis)
  • ein biometrisches Passbild



Rechtsgrundlage

§ 3 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (Passpflicht)

§ 4 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (Erfordernis eines Aufenthaltstitels)

§ 5 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen)

§ 16 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (Studium, Sprachkurse, Schulbesuch)

§§ 39 - 41 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (Einholung des Aufenthaltstitels im Bundesgebiet)




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde
Kurfürstenstraße 16
54516 Wittlich

Tel.: 06571 14-1020
Fax: 06571 14-2500
E-Mail: fb20@bernkastel-wittlich.de
Web: www.bernkastel-wittlich.de
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Herr Walter Gangolf Vcard herunterladen

Tel.: 06571-14 2248
Fax: 06571-14 42248
E-Mail: Walter.Gangolf@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 303
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Frau Laura Hauth Vcard herunterladen

Tel.: 06571-14 2204
Fax: 06571-14 42204
E-Mail: Laura.Hauth@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 309
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Frau Gabriela Heinze Vcard herunterladen

Tel.: 06571-14 2339
Fax: 06571-14 42339
E-Mail: Gabriela.Heinze@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 301
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Frau Aline Hoffmann Vcard herunterladen

Tel.: 06571 14-2247
Fax: 06571 14-42247
E-Mail: Aline.Hoffmann@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 304
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Herr Stefan Petri Vcard herunterladen

Tel.: 06571-14 2432
Fax: 06571-14 42432
E-Mail: Stefan.Petri@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 302
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Frau Stefanie Rodermund Vcard herunterladen

Tel.: 06571-14 2437
Fax: 06571-14 42437
E-Mail: Stefanie.Rodermund@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 320
 

Mitarbeiter (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich - Fachbereich 20 - Ausländerbehörde)

Frau Stefanie Steffens Vcard herunterladen

Tel.: 06571 14-2250
Fax: 06571 14-42505
E-Mail: Stefanie.Steffens@Bernkastel-Wittlich.de
| Zimmer: N 305
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal RLP-Direkt