Suchen + Finden

Trailpark Erbeskopf

Die neue Saison im Bikepark am Erbeskopf bietet euch ein größeres Streckenangebot. Ab April werden nun auch die Anfänger auf unserem neuen Trail „Blue Viper“ ihren Spaß haben. In sanftem Gefälle geht es durch unzählige Anliegerkurven ins Tal. Wer es bereits sportlicher mag kommt auf dem „Wildcat Trail“ und dem „Schinderhannes Trail“ auf seine Kosten.

Die Natur und Topographie am höchsten Berg der Pfalz sind perfekt für ein breites Strekkenspektrum, bei dem jeder/jede auf ihre/seine Kosten kommen sollte. Ähnlich wie beim Skifahren, werden die Strecken in 3 Kategorien (blau = leicht, rot = mittel, schwarz = schwer) angelegt. Bei allen steht Fahrspaß im Mittelpunkt.

Der Lift bringt euch ohne viel Mühe wieder an den Start.Der Trailpark wird zunächst mit zwei Strecken, dem Wildcat und dem Schinderhannes Trail, starten.


Ein Ausbau auf 8 Strecken ist in zwei weiteren Bauabschnitten geplant. Durch das neue Freizeitangebot wird der Sommerbetrieb am Erbeskopf mit Hochseilgarten, Hunsrückhaus und Sommerrodelbahn bestmöglich ergänzt und der Bike-Tourismus in der Bikeregion Hunsrück-Hochwald gefördert. In der Planung wurde viel Wert und Mühe auf Umweltverträglichkeit gelegt. Die herrliche Natur, gepaart mit der sehr ansprechenden Topographie und der guten geografischen Lage sind einzigartig. Ähnlich wie beim Skifahren, werden die Strecken in 3 Kategorien (blau = leicht, rot = mittel schwer, schwarz = schwer) angelegt. Bei allen steht Fahrspaß im Mittelpunkt.

Die erste Strecke, der rot gekennzeichnete Wildcat Trail, adressiert gute Fahrer. Er ist im oberen Teil flüssig mit Anliegern und Steilkurven aus Holz. Der Mittelteil überzeugt mit Hindernissen und Drops in einem schönen Waldstück. Aus dem Wald kommend geht’s über eine offene Wiesenfläche, die mit Sprüngen und Steilkurven gespickt ist, zurück zum Lift. Bei der zweiten Strecke ist der Name Programm. Der sagenumwobene Schinderhannes hat im Hunsrück als ungehobelter Gesell Angst und Schrecken verbreitet. Der Schinderhannes Trail wird Fahrern mit seinen ruppigen Wurzelteppichen, Steinfeldern, Speed-Drops und einigen gewitzten Einbauten das Adrenalin in die Adern schießen lassen. Als schwarz gekennzeichnete Strecke ist er für geübte und sehr gute Fahrer konzipiert. Der Lift bringt Besucher ohne viel Mühe wieder zum Gipfel. Es werden Tagestickets und zukünftig auch Saisontickets angeboten. Wer die Strecken, nicht aber den Lift nutzen möchte, kann vom ‚Selbststrampler‘-Ticket Gebrauch machen.
Das Basecamp am Lifthaus bietet Sitzmöglichkeiten mit Blick auf die Piste. Dort können außerdem Schutzbekleidung und Integralhelme gegen Gebühr ausgeliehen werden. Mehr Informationen zum Trailpark sind auf der Webseite www.trailpark-erbeskopf.de und auf Facebook zu finden.

Hier geht es zur offiziellen Seite