Suchen + Finden

Erholungs- und Gesundheitszentrum Thalfang

Tourist-Information Thalfang am Erbeskopf

Tourist-Information Thalfang am Erbeskopf

Aktuelles

Mit Naturpark-Fördermitteln die Region gestalten

Als Teil des nationalen Schutzgebietsnetzwerks ist der Naturpark Saar-Hunsrück aktiver Partner in der Realisierung von Zielen zum Erhalt und Schutz der Natur- und Kulturlandschaft, Schaffung von Bildungs- und Erlebnisangeboten sowie Mitgestaltung einer nachhaltigen Regionalentwicklung. Zur Umsetzung dieser Aufgabe werden dem Naturpark jährlich Finanzhilfen durch das Land Rheinland-Pfalz gewährt. Grundlage für den zielgerichteten und effektiven Einsatz dieser öffentlichen Fördermittel ist das Handlungsprogramm des Naturparks für die Jahre 2019-2028.

Inhalt des aktuellen Handlungsprogramms sind Maßnahmen zu sechs Handlungsschwerpunkten aus den Bereichen Naturschutz und Landschaftspflege, Erholung und nachhaltiger Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie nachhaltige Regionalentwicklung. Projekte zur Umsetzung des Handlungsprogramms können Zuwendungen von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten erhalten, Maßnahmen zum Natur- und Artenschutz teils bis zu 100 Prozent.

Im vergangenen Jahr wurden durch den Naturpark Saar-Hunsrück beispielsweise die Inwertsetzung des Themen-Rundwanderwegs „Äppelkist & Schiefer“ in der Naturpark-Ortsgemeinde Riveris, die Schaffung einer Begegnungsstätte für Natur- und Umweltschutz in der Naturpark-Stadt Saarburg oder die Anlage eines Dorfgemeinschaftsgartens und grünen Klassenzimmers in der Naturpark-Ortsgemeinde Züsch gefördert.

Der Naturpark Saar-Hunsrück fördert auch in den kommenden Jahren Projekte der Naturpark-Kommunen und ihrer Vereine, die zur Umsetzung des Handlungsprogramms beitragen. Es empfiehlt sich, bei aktuellen oder künftigen Projektplänen frühzeitig Kontakt mit der Naturpark-Geschäftsstelle aufzunehmen. Zur Vorbereitung der Planung und Entscheidung des Fördermitteleinsatzes für das Jahr 2023 in den Sitzungen der Naturparkgremien sind Skizzen der Projektideen bis zum 30.09.2022 einzureichen. Für Projekte, deren Umsetzungsbeginn noch für das Jahr 2022 vorgesehen ist, ist eine zeitnahe Kontaktaufnahme geboten.

Die Naturpark-Geschäftsstelle berät und unterstützt die Maßnahmenträger gerne bei der Projektentwicklung und Antragstellung. Die Förderanträge sind frühestmöglich über die jeweilige Verbandsgemeinde/Gemeinde bei der Naturpark-Geschäftsstelle einzureichen. Die Unterlagen zur Förderung stehen zum Download auf www.naturpark.org unter „Aktuelles“ bereit oder sind über die Geschäftsstelle erhältlich.

Weitere Informationen: Geschäftsstelle Naturpark Saar-Hunsrück, Trierer Straße 51, 54411 Hermeskeil, Tel. 06503/9214-0, info@naturpark.org

Weitere Informationen

  1. Dokument Logo Dokument ansehen

[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]